Aufgaben & Tätigkeiten

Der Geschäftsbereich Klassifizierung & Märkte erfüllt im Rahmen eines Leistungsauftrages des Bundes Vollzugsaufgaben nach Artikel 26 der Schlachtviehverordnung. Der Geschäftsbereich ist von der Schweizerischen Akkreditierungsstelle SAS akkreditiert und wird regelmässig überwacht. Alle Mitarbeiter, welche die Tätigkeiten der neutralen Qualitätsbeurteilung und die Überwachung der Schlachtgewichtsverordnung ausüben, sind lizenziert.

Neutrale Qualitätseinstufung

An öffentlichen Rindvieh- und Schafmärkten werden die aufgeführten Tiere nach der visuellen CH-TAX Schätzmethode lebend beurteilt und mit öffentlichem Ausruf versteigert. In Schlachtbetrieben ab einer Grösse von 1‘200 Schlachteinheiten, erfolgt die neutrale Qualitätsbeurteilung bei Schlachtkörpern der Rindvieh-, Schaf-, Pferde- und Ziegengattung ebenfalls nach der CH-TAX Schätzmethode. Bei den Schlachtschweinen wird der Magerfleischanteil in Prozent am Schlachtkörper meistelektronisch ermittelt.

Preisberichterstattung

Wöchentlich findet die Preisberichterstattung für die QM-Wochenpreistabellen von Proviande statt. Dazu werden bei Produzentenorganisationen, Handel, Schlacht- und Verarbeitungsbetrieben die Preise nachgefragt und mit einem Faktor entsprechend der Menge des Marktanteils gewichtet. Auf den öffentlichen Märkten sind diese Preise verbindlich, dienen aber der gesamten Branche zusätzlich als Richtwert.

Überwachung der Einhaltung der Ausschlachtungsbestimmungen

Die Schlachtgewichte von Tieren der Rindvieh-, Schweine-, Pferde-, Schaf- und Ziegengattung müssen gemäss Schlachtgewichtsverordnung (SVG) ermittelt werden. Die Verordnung stützt sich auf Artikel 5a der Schlachtviehverordnung. Seit 2018 kontrolliert Proviande im Rahmen des Leistungsauftrages die Ermittlung Schlachtgewichtes und die Einhaltung der Ausschlachtungsbestimmungen in den Schlachtbetrieben der Schweiz und im Liechtenstein.

 

Daneben werden diverse Arbeiten im administrativen Bereich der Schlachtviehmärkte erledigt. Mit regelmässigen Projektarbeiten und mit der Mitarbeit bei der Aus- und Weiterbildung von Produzenten und Fleischfachleuten kann die Fachkompetenz des Geschäftsbereiches der ganzen Wertschöpfungskette Fleisch zur Verfügung gestellt werden.