Aufgaben und Tätigkeiten

Proviande erfüllt einen Leistungsauftrag des Bundes für Vollzugsaufgaben, übernimmt verschiedene Projekte im Dienst der Branche, fördert das positive Image von Schweizer Fleisch und setzt sich für optimale Rahmenbedingungen zugunsten einer erfolgreichen Fleischwirtschaft ein.

Proviande agiert entlang der gesamten Wertschöpfungskette Fleisch in drei Geschäftsfeldern:

  • Der Geschäftsbereich Klassifizierung & Märkte erfüllt unter anderem einen Leistungsauftrag des Bundes auf den Schlachtviehmärkten und in den Schlachtbetrieben.
  • Der Geschäftsbereich Marketingkommunikation «Schweizer Fleisch» fördert das Image von einheimischen Fleischprodukten.
  • Der Geschäftsbereich Dienstleistungen analysiert den Fleischmarkt, leitet den DNA-Herkunfts-Check und erfüllt weitere Dienstleistungen für die Branche.

Klassifizierung & Märkte

Der Geschäftsbereich Klassifizierung & Märkte führt im Auftrag des Bundes die neutrale Qualitätseinstufung von Lebendtieren und Schlachtkörpern durch, überwacht die öffentlichen Schlachtviehmärkte, kontrolliert die Ermittlung des Schlachtgewichts, arbeitet bei internen und externen Projekten mit und leitet Aus- und Weiterbildungskurse. Er ist von der Schweizerischen Akkreditierungsstelle SAS akkreditiert und alle Mitarbeitenden, welche die Qualität neutral beurteilen und das Einhalten der Schlachtgewichtsverordnung überwachen, sind lizenziert.

Proviande beurteilt an den öffentlichen Rindvieh- und Schafmärkten die Qualität der aufgeführten Tiere vor der Versteigerung mit der visuellen CH-TAX-Schätzmethode. In den grösseren Schlachtbetrieben beurteilt sie nach dem gleichen System die Schlachtkörper der Rindvieh-, Schaf-, Pferde- und Ziegengattung und - in den meisten Fällen elektronisch - den Magerfleischanteil der Schlachtkörper von Schweinen.

Jede Woche führt Proviande die Preisberichterstattung für die QM-Wochenpreistabellen durch. Dazu werden bei den Produzentenorganisationen, beim Schlachtviehhandel sowie bei Schlacht- und Verarbeitungsbetrieben die aktuellen Preise nachgefragt und mit einem Faktor gewichtet. An den öffentlichen Märkten sind diese Preise verbindlich und dienen der gesamten Branche zusätzlich als Richtwert.

Die Schlachtgewichte von Tieren der Rindvieh-, Schweine-, Pferde-, Schaf- und Ziegengattung müssen gemäss der Schlachtgewichtsverordnung (SVG) ermittelt werden. Im Rahmen des Leistungsauftrages erfüllt Proviande auch diese Aufgabe und wacht über die Einhaltung der Ausschlachtungsbestimmungen.

Proviande übernimmt verschiedene Aufgaben im administrativen Bereich der Schlachtviehmärkte. Mit regelmässigen Projektarbeiten und der Mitarbeit bei der Aus- und Weiterbildung von Produzenten und Fleischfachleuten wird die Fachkompetenz des Geschäftsbereiches der ganzen Wertschöpfungskette zur Verfügung gestellt.

Marketingkommunikation «Schweizer Fleisch»

Der Geschäftsbereich Marketingkommunikation «Schweizer Fleisch» fördert im Interesse aller Mitglieder (Produzenten, Verwerter, Endverkauf) das Vertrauen in die einheimische Fleischerzeugung vom Stall bis auf den Teller und damit den Absatz von Schweizer Fleisch. Die Kommunikationsmassnahmen im Rahmen der Absatzförderung des Bundes für landwirtschaftliche Produkte

  • geben den Konsumentinnen und Konsumenten ein gutes Gefühl beim Genuss von einheimischem Fleisch und bewirken eine hohe Wertschätzung,
  • differenzieren inländisches Fleisch gegenüber dem ausländischen,
  • erklären den höheren Preis von Schweizer Fleisch,
  • vermitteln ein Stück Schweizer Kultur.

Im Zentrum steht die Informationsvermittlung «Schweizer Fleisch – Der feine Unterschied». Verschiedene Massnahmen wie TV-Spots, Inserate und redaktionelle Print- und Onlinestories bewirken eine grundsätzlich positive Einstellung zu Schweizer Fleisch bei den Konsumentinnen und Konsumenten.

Gastronomen, Ernährungsfachpersonen und Hauswirtschaftslehrkräfte sind wichtige Botschafter für ihre Gäste, Patienten und Auszubildenden. Überzeugende Informationen machen sie zu bedeutenden Vermittlern von Argumenten für Schweizer Fleisch.

Attraktive Auftritte an Musikfestivals und an anderen Events machen Schweizer Fleisch erlebbar, sorgen für Sympathie in der Fokus-Zielgruppe der 20-35-Jährigen und unterstützen damit die Basiskommunikation.

Dienstleistungen

Der Geschäftsbereich Dienstleistungen analysiert den Schweizer Fleischmarkt und publiziert entsprechende Statistiken, leitet den DNA-Herkunfts-Check sowie interne und externe Projekte, erstellt Schlachtviehabrechnungen für verschiedene Marktorganisationen und erbringt weitere Dienstleistungen für die Branche.

Proviande beobachtet und analysiert den Schlachtvieh- und Fleischmarkt. Aus den Erkenntnissen erarbeitet sie detaillierte Statistiken zu allen wichtigen Themen für die Branche, die Medien und für weitere Interessierte.

Mit dem DNA-Herkunfts-Check für Schweizer Rind- und Kalbfleisch überprüft Proviande anhand von Referenzproben aus den Schlachtbetrieben die Fleischherkunft im Detailhandel. Damit kann jederzeit nachgewiesen werden, dass Fleisch und Fleischprodukte mit Schweizer Herkunftsdeklaration auch wirklich von Tieren stammen, die in der Schweiz gehalten und geschlachtet wurden.

Proviande leitet die Fach­grup­pe für tier­schutz­kon­for­me Tier­trans­por­te und Schlacht­hö­fe (TTS) und koordiniert insbesondere die Aus- und Fort­bil­dung für das Trans­port- und Schlacht­hof­per­so­nal.

Für die Marktorganisatoren verschiedener Kantone erstellt Proviande die Abrechnungen des auf den öffentlichen Märkten versteigerten Grossviehs, inklusive Auszahlung an die Lieferanten und Inkasso beim Käufer.

Proviande betreibt die «Nationale Marktdatenbank». Mit Hilfe dieser zentralen Daten werden gesamtschweizerische Problemstellungen gelöst und zum Beispiel Mehrfach-Kontingent-Auslösungen auf den Rindviehmärkten verhindert. 

Vertretung in externen Organisationen

Proviande vertritt die Interessen der Schweizer Fleischwirtschaft in verschiedenen Gremien und stellt ihr Knowhow zur Verfügung. Einige Beispiele:

Wirtschaftliche Landesversorgung: Mitglied der Abteilung Produktion und Verarbeitungsstufe 1, welche sich mit der Planung von Massnahmen im Gebiet der pflanzlichen und tierischen Produktion sowie der Verarbeitungsstufe 1 befasst und Mitglied  im Fachbereich Ernährung in der Fachgruppe Daten und Analysen (FDA), welche Analysen für den Fachbereich Ernährung erstellt.

Paritätisches Organ des Vorsorgewerks Publica: Vertreterin der Arbeitgeber.

Agroscope Forum Schweineproduktion: Mitglied der Begleitgruppe zu den Aktivitäten von Agroscope im Schweinebereich, welche über aktuell laufende Forschungsprojekte diskutiert.

Messebeirat Suisse Tier: Der Messebeirat begleitet die Planung und die Vorbereitungen der alle zwei Jahre stattfindenden Fachmesse Suisse Tier.

Agro-Marketing Suisse (AMS): Proviande stellt den Vizepräsidenten und den Arbeitsgruppenleiter für die Weiterentwicklung und Umsetzung der Massnahmen für die Herkunftsmarke SUISSE GARANTIE. Proviande ist verantwortlich für die korrekte Verwendung der Marke SUISSE GARANTIE in den Betrieben der Fleischbranche. Sie ist zuständig für das Branchenreglement Fleisch und Mitglied der technischen Kommission.

Fachkommission Kommunikation des Schweizer Bauernverbandes: Befasst sich mit der Kommunikationsplanung. 

Fachgruppe Schweinefleischqualität: Regelmässiger Informations- und Meinungsaustausch zur Förderung der Schweinefleischqualität. Leitung durch Proviande.

Fonds zur Anschubfinanzierung Schweine Plus Gesundheitsprogramme: Proviande ist Mitglied der Steuergruppe und verantwortlich für die administrative Fondsverwaltung vom 01.04.18 - 31.03.21.

Fachgruppe für tierschutzkonforme Tiertransporte und Schlachthöfe: Die FG TTS befasst sich mit allen in der Praxis auftretenden Fragen bezüglich des Tierschutzes bei Tiertransporten und in den Schlachthöfen. Einen Schwerpunkt bildet die Koordination der Aus- und Fortbildung für das Transport- und Schlachthofpersonal. Leitung durch Proviande.